middle middle
  • Nederlands
  • English
  • Deutsch
  • Français
  • Español
  • 한국어

Wie funktioniert das SIAP System? – Infografik

In der Infografik unten sehen Sie Visualisierung des Systems.

Klicken Sie auf die unten stehenden Links, um eine kurze Erläuterung zum jeweiligen Thema zu erhalten.

Technique

Der Ton wird zunächst über eine geringe Anzahl von Mikrofonen aufgefangen, die hoch über dem vorderen Bühnenrand hängen (meistens vier). Alle Mikrofone decken die gesamte Bühne/Spielfläche gleichmäßig ab.Diese leiten den Bühnenton von Künstlern, Orchester, Chor usw. mit allen Informationen wie beispielsweise der genauen Stelle der Klangquelle(n) im Theater und deren Klangfarbe zum SIAP-Prozessor. Dank der korrekten Lokalisierung der Quelle und der Richtungsinformationen stimmen Balance und genaue Stelle von Schauspielern, Instrumentalisten und/oder eines gesamten Orchester mit der Wirklichkeit überein. Dank des Aufbaus dieses Systems bleibt der Klang der Musik auch dann erhalten, wenn ein Mikrofon wider Erwarten ausfällt. Dank der geringen Anzahl von Mikrofonen können Mikrofone höchster Qualität eingesetzt werden (Sennheiser MKH, Neumann, Schoeps usw.). Ein weiterer Vorteil ist, dass kein Ring oder ähnliche Vorrichtung mit zahlreichen Mikrofonen angebracht werden muss, wodurch die Sichtlinien behindert werden könnten.

Der SIAP-Prozessor ist ein sehr leistungstarkes „System“ für die Klangverarbeitung. Ausgehend von der gewünschten Akustik wird der Klang mit den richtigen Zeitverzögerungen, Filtern und Nachhall-Feinstruktur versehen. Dazu verfügt der Prozessor über zahlreiche einzeln programmierbare Kanäle. Für jeden Kanal erzeugt der Prozessor Millionen einmalige Reflexionen je Sekunde und gibt diese live (in Echtzeit) im Saal wieder. Dadurch entsteht eine hohe Dichte (Auflösung) des Klangs. Dieses Funktionsprinzip von SIAP ist weltweit patentiert.

Den Mark IV Prozessor gibt es in unterschiedlichen Ausführungen. Die Auswahl der Ausführung wird durch die Saalgröße, die Anzahl von Balkonen, die Größe und ggf. das Vorhandensein eines gesonderten Bühnenbereichs usw. bestimmt. Grundlage ist ein 32-Kanal-Prozessor für kleine und mittelgroße Säle. Große (größere) Säle erhalten eine Ausführung mit 48 oder 64 Kanälen.

Das SIAP-System ist sehr nutzerfreundlich. Zur Bedienung des SIAP-Systems sind keine speziellen Kenntnisse im Haus erforderlich. Über eine Bedieneinheit kann einfach (auch drahtlos) zwischen verschiedenen akustischen Einstellungen umgeschaltet werden, zum Beispiel: (Unverstärkte) Sprache wie Theater, Operette/Kammeroper, Oper/klassisches Ballett, klassische Kammermusik, nicht-klassisches unverstärktes Ensemble, Kammerorchester, großes Orchester, Chor/Vokal-Ensemble. Ebenso einfach kann zwischen Surroundeinstellungen (Film) und selbst vorgenommenen Einstellungen umgeschaltet werden.

Der Prozessor erzeugt eine Akustik, die den gesamten Saal (Orchester und/oder Bühne) umspült. Das Klangfeld, das mit der eingestellten Nachhallzeit und den zugehörigen Nuancen exakt übereinstimmt, bildet gemeinsam mit dem Saal selbst (bzw. dessen Charakter) die optimale Akustik. Der SIAP-Prozessor erzeugt dieses Klangfeld, indem die Reflexionen und der Nachhall auf die identische Art und Weise aufgebaut werden wie die natürlichen Reflexionen und der Nachhall in einem Saal selbst.

Der Ton wird mit hochwertigen und leistungsstarken Verstärkern wiedergegeben, wobei rund 50 bis 200 Lautsprecher über die Wände und die Decke im Saal verteilt sind. Die einzelnen Lautsprecher tragen jeweils ein oder zwei Prozent zum Gesamtklang bei, so dass jeder einzelne Lautsprecher unhörbar wird und nicht zu lokalisieren ist.
Natürlich wird das Aussehen des jeweiligen Saals respektiert und wir achten sorgfältig auf Farbe und Gestaltung der Auf- und Unterputz-Lautsprecher, so dass diese soweit möglich im Erscheinungsbild des Saals verschwinden.

Dank des natürlichen Verfahrens wahrt SIAP die natürliche Balance der Tonquelle, die korrekte Stelle und Klangfarbe der Klangquellen auf der Bühne (Instrumente, Sänger, Schauspieler). Bei einem SIAP-System kann der Zuschauer seine Augen schließen und trotzdem die genaue Stelle der Klangquelle bestimmen. Beim Öffnen der Augen, wird er feststellen, dass er genau richtig lag. Bei sich bewegenden Klangquellen (Sänger, Schauspieler oder Musiker, die sich auf der Bühne bewegen) stimmt die Lokalisierung der Klangquelle immer ganz genau.

Natürlich wird das Aussehen des jeweiligen Saals respektiert und wir achten sorgfältig auf Farbe und Gestaltung der Auf- und Unterputz-Lautsprecher, so dass diese soweit möglich im Erscheinungsbild des Saals verschwinden.

 

 

Middle